Do it yourself zum eigenen Heimkino

22 Aufrufe 0 Comment

Ein bombastisches Bild und dazu ein Sound, der die Ohren entzückt – das ist die Faszination Heimkino. Erst mit einer großen Leinwand und einer Soundanlage, die selbst die kleinsten Nackenhärchen aufrichtet, macht das Heimkino so richtig Lust auf Blockbuster aus Hollywood.

Das perfekte Kinoerlebnis in den eigenen vier Wänden lässt sich viel leichter realisieren als manch einer vermutet. Da auch die Technik immer preiswerter wird, muss das Budget gar nicht so groß sein. Hollywood in einem schön eingerichteten Zuhause – so geht es.

Der ideale Raum – das Wohnzimmer

Mit einem handelsüblichen HD-Beamer lässt sich inzwischen jedes Wohnzimmer in einen kleinen Kinosaal verwandeln. Die Mindestbreite für die Leinwand sollte 2,5 bis 4 Meter betragen, breiter muss der Raum nicht sein. Der Abstand vom Beamer zur Leinwand sollte mindestens 1,5 Meter betragen. Selbst in einem kleinen Wohnzimmer mit weniger als 20 qm Wohnfläche lässt sich das Kinoerlebnis realisieren.

Zu beachten ist der Abstand von der Sitzfläche zur Leinwand. Idealerweise beträgt der Abstand bei einer kleinen Projektionsfläche mindestens zwei Meter, bei einer großen Leinwand mindestens vier Meter.

Die idealen Lichtverhältnisse

Aufgabe der Leinwand ist es, das Bild des Beamers in Richtung des Zuschauers zu reflektieren. Leider wird nicht nur das Bild reflektiert, sondern das gesamte einfallende Licht. Für ein ideales Sehvergnügen im heimischen Kino müssen störende Lichtquellen ausgeschaltet werden.

Künstliches Licht wird via Schalter ausgeschaltet, bei der Sonne funktioniert das nicht. Hier hilft nur der Einsatz von Sonnenschutzelementen. Mit einer einfachen Jalousie wird es nicht gelingen, das Tageslicht ausreichend auszusperren. Für die vollständige Abdunkelung sind Rollläden perfekt, jedoch nicht so einfach und kostengünstig zu installieren. Preiswerter sind blickdichte Rollos und breite Vorhänge. Je blickdichter sie sind, umso besser ist die Bildqualität.

Wie Musik in den Ohren

Das perfekte Bild ist nur die halbe Miete, erst der Sound macht das Kinoerlebnis perfekt. Eine externe Lautsprecheranlage ist notwendig. Egal in welcher Preisklasse die ausgewählten Lautsprecher angesiedelt sind, es gibt verschiedene Modelle. Manche Boxen werden an der Wand montiert, andere finden ihren Platz auf einem schönen Möbel im Wohnzimmer.

Die Größe der Lautsprecher ist kein Indikator für einen guten Sound. Von Bedeutung ist neben der Leistung auch die richtige Installation und Positionierung im Raum. Meist liegt der Verpackung ein Montagehinweis zur korrekten Positionierung bei.

Stimmen das Bild und der Sound, kann das Kinoerlebnis daheim beginnen. Fehlt nur noch die leckere Portion Popcorn, ein kühles Getränk und der passende Film für einen Kinoabend daheim.

Datenschutzinfo