5 Tipps zum Kauf von Fenstern

165 Aufrufe 0 Comment

Bei der Einrichtung Ihres Hauses übernehmen die Fenster mit ihrem Design und dem von ihnen gewährten Lichteinfall ins Zimmer Einfluss auf die Raumgestaltung. Beabsichtigen Sie Fenster auszutauschen oder neu anzuschaffen, unterstützen Sie die folgenden Tipps bei Ihrer Wahl.

1. Beim Fensterkauf auf den Wärmeschutz achten

Die Energieeinsparverordnung, kurz EnEV, gibt Mindestwerte beim Wärmeschutz der Fenster vor. Modernisieren Sie mehr als zehn Prozent der Fensterfläche, orientieren Sie sich an diesen Werten. Erwerben Sie ausschließlich ein neues Fenster, erhalten Sie freie Auswahl. Es empfiehlt sich, eine Wärmeisolation wie bei den vorhandenen Fensterfronten zu wählen.

Den Schutz vor Energieverlusten gibt der U-Wert an. Hierbei handelt es sich um den Wärmedurchgangskoeffizienten. Niedrige Werte wirken sich positiv auf Ihre Heizkosten auf. Die EnEV liegt im Schnitt einen U-Wert von 1,3 beim Kauf neuer Fenster fest.

2. Bei Dachflächenfenstern unterscheiden sich die U-Werte

Kaufen Sie neue Dachflächenfenster, beträgt der durchschnittliche U-Wert 1,4. Tauschen Sie ausschließlich die Verglasung, sollte der maximale Wärmedurchgangskoeffizient bei 1,1 liegen. Im Onlinehandel erhalten Sie heutzutage vorwiegend Fenster mit doppeltem Wärmeschutz. Alternativ entscheiden Sie sich für Modelle mit Dreifachverglasung. Diese übertreffen regulär die geforderten U-Wertel.

3. Das Rahmenmaterial zeigt die Fensterqualität

Planen Sie, neue Fenster zu kaufen, lohnt ein Blick auf das Material der Fensterrahmen. Dieses beeinflusst den U-Wert. Gleichzeitig wirkt es sich auf die Eigenschaften der Fensterfront aus. Zur Auswahl stehen:

  • Aluminiumfenster,
  • Holzfenster,
  • Kunststofffenster,
  • Kombi-Produkte wie Holz-Alu-Fenster.

4. Pflegeleichte Fenster mit Kunststoff- oder Alurahmen

Wünschen Sie sich pflegeleichte und witterungsresistente Fenster, eignen sich Modelle mit Aluminiumrahmen. Diese bestechen mit günstigen Preisen. Als Alleskönner gelten die Kunststofffenster. Neben einem moderaten Preis-Leistungs-Verhältnis gehen sie mit einem mittleren Pflegeaufwand einher. Zudem steht deren Wärmeschutz, dem von Holzfenstern in nichts nach.

5. Angebote bei Fensterbau Salzburg einholen

Bevor Sie sich für Ihre Wunschfenster entscheiden, empfiehlt es sich, mehrere Angebote einzuholen. Der Fensterbau Salzburg bietet eine Reihe von Modellen an. Beachten Sie, dass neue Fenster den Luftwechsel in Ihrer Immobilie verändern. Sind Sie unsicher, geben Sie bei einem Fachmann ein Lüftungskonzept in Auftrag. Dieses richtet sich nach DIN 1946-6.

Datenschutzinfo